Bericht zur Abteilungsversammlung 2013

Zur Abteilungsversammlung am 19.2. konnte unser Abteilungsleiter Jürgen Brendel zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Alle Anwesenden erhoben sich, um ihrem langjährigen Mitglied, Traude Axmann, die leider im letzten Sommer verstorben ist, zu gedenken.

Die stellvertretende Abteilungsleiterin, Rita Acerra, lies das vergangene Jahr, anhand eines verlesenen Jahresrückblickberichts, Revue passieren. Es folgte der positive Kassenbericht von Birgit Hirsch (Kassier), sowie die lobenden Worte des Dirigenten, Hermann Schabatka, über die Orchesterarbeit des vergangenen Jahres. Er brachte dabei seine besondere Freude über die erstmalige Teilnahme des 1. Orchesters am Bottwartal Marathon zum Ausdruck und betonte dabei, dass auch diese außermusikalische Unternehmung den Zusammenhalt der Orchestergruppe auf jeden Fall gefördert habe. Brigitte Fleck war ebenfalls voll des Lobes über  ihre Hobbyhandörgler und kann sich über den Zuwachs zweier neuer Mitspieler freuen.

Die Entlastung der Abteilungsleitung, durchgeführt von Edwin Lang, erfolgte einstimmig.
Zur Wahl standen wieder Jürgen Brendel (1.Abt.leiter) und Birgit Hirsch (Kassier). Beide wurden einstimmig fürs Amt bestätigt.
Da es keine Anträge gab, konnte man sich der Vorschau aufs neue Jahr widmen, mit den Terminen „Schwäbisches in der Kelter“ am 16.3. , Waldfest am 9.5. , Open Air am 8.6. und die Jahresfeier am 30.11.  Außerdem wurden noch Vorschläge für einen Ausflug gesammelt.

Im Ehrungsmodus des DHV haben sich Änderungen ergeben, daher wird offiziell erst ab 30 Jahren Mitgliedschaft geehrt, darunter wird die Ehrung intern in der Abteilungsversammlung durchgeführt. Begonnen wurde dabei mit Hermann Schabatka, der für 10jähriges Dirigieren in Benningen geehrt werden konnte.

Abschließend wurde der Umzug in einen neuen Proberaum der renovierten Gemeindehalle für Mitte April bekanntgegeben. Die derzeitig prekäre Lage des TSV und die schwierige Suche nach einer neuen Vorstandschaft für diesen, gab noch einmal Anlass zu regen Gesprächen.
Die Versammlung konnte danach geschlossen werden und gemütlich ausklingen.